Logo
Anerkannter und zertifizierter Fachbetrieb für
Verkehrsflächenreinigung und Unfallstellensanierung

Ölspurreinigungsmaschinen der Kategorie II + III (RAL-GGVU)

Hochdruck-Vakuum-Systeme

Zertifiziert nach RAL-GGVU LKM

Der Ladog
- ein Hochdruck-Vakuum-System der mittleren Kategorie II nach RAL-GGVU. Er fährt selbst per Achse mit bis zu 65 km/h zum Einsatzort oder wird bei größeren Entfernungen transportiert. Der Ladog verfügt über eine rechts und links verfahrbare Haube mit 3 Hochtdruckrotoren, sowie einer starken Absaugung und arbeitet auf 1,5 Meter Breite. Er kann mit seinem 1200 Liter fassenden Schmutzwassertank je nach Betriebszustand (1,2 oder 3 Rotoren bis Volllast) von 1,2 bis zu 3 Stunden unterbrechungsfrei arbeiten. Er verfügt außerdem über eine Vorsprüheinrichtung, ein Hochdruck-Handgerät, eine vollwertige RSA-Absicherung mit Leitpfeil und Zusatzmaterialien. Er kann im Regelfall von einem Mann bedient werden. Der Ladog erledigt selbständig Öl- oder Extremverschmutzungen  mittleren Ausmaßes oder verstärkt den Canter bei größeren Einsätzen. Auch dieses Gerät besitzt das LKM-Gütesiegel.




Der Canter CA 75 S
- ein leistungsstarkes Hochdruck-Vakuum-System der nächstgrößeren Kategorie III nach RAL-GGVU, das selbst mit schwierigsten Stoffen auf Asphalt und Beton fertig wird. Mit seiner speziellen Hochdrucktechnik, kontinuierlich verfügbarer hoher Wassertemperatur, sowie separat zuschalt- und dosierbarer Reinigungs-Chemie beseitigt er schnell und gründlich auch hartnäckigste Verschmutzungen. Die verfahrbare Reinigungshaube arbeitet mit ihren 3 Rotoren und ihrer sehr starken Absaugung auf einer Breite bis zu 1,5 Meter. Der Canter verfügt über eine vollwertige RSA-Lichtabsicherung mit Leitpfeil und führt eine Grundaustattung an BGI-konformem Absicherungsmaterial mit. Er kommt mit bis zu 90 km/h selbständig zum Einsatzort, und kann dort mit seinem 2500 Liter fassenden Schmutzwassertank und seinem Frischwasservorrat je nach Betriebszustand (1, 2 oder 3 Rotoren bis Volllast) von 2 bis zu 4,5 Stunden unterbrechungsfrei arbeiten. Mit an Bord sind je eine Hochdruck-Handlanze und ein einrotoriges Handreinigungsgerät. Der Canter CA 75 S ist nach RAL-GGVU (Gütegemeinschaft für Verkehrsflächenreinigung und Unfallstellensanierung) LKM zertifiziert.


 

Das Metras R-C-S
- das "Road-Cleaning-System" der Kategorie III nach RAL-GGVU ist eine auf Sprinter-Basis gebaute Ölspurreinigungsmaschine mit  nach rechts und links verfahr-barer Heckreinigungseinheit. Sie verfügt über 4 separat zuschaltbare Hochdruckrotoren und arbeitet auf einer Breite von 1,5 Meter. Ebenso wie der Ladog und der Canter verfügt auch das R-C-S darüber hinaus über eine starke Absaugung sowie eine Vorsprüheinrichtung. Das Trägerfahrzeug (MB-Sprinter) erlaubt dem Metras R-C-S hohe Marschgeschwindigkeiten und damit ein rasches Erreichen weiter entfernter Einsatzstellen. Mit seinem Fassungsvermögen von ca. 1.500 Liter Schmutzwasser kann die Maschine bis zu 3 Stunden unterbrechungsfrei arbeiten.